Unsere Schießwettbewerbe

Zum Schützenfest gibt es viele Schießwettbewerbe um die begehrten Königswürden und Ehrengaben. Anders als bei vielen anderen Schützengesellschaften gibt es bei uns nur vier Titel, die die Bezeichnung „König“ tragen. Alle anderen werden als „Beste/r“ bezeichnet. Diese Benennung gründet auf den bereits seit Jahrhunderten bestehenden traditionellen Königen der Schützengesellschaft. Alle „Neuerungen“, die im Laufe der Jahre hinzugekommen sind, sind anhand ihrer Bezeichnung zu erkennen.

Um an den Schießwettbewerben teilnehmen zu können, müssen die Schützen für die jeweiligen Wettbewerbe „aufsetzen“, das heißt, ein Startgeld entrichten. Bei Jugendlichen und Junioren bedeutet es sich für die Wettbewerbe anzumelden. Zusätzlich bestehen diverse Verpflichtungen, z.B.: Teilnahme an Umzügen und Veranstaltungen, die ein Schütze erfüllen muss, um die Berechtigung zum Gewinn zu erlangen.

Die Details sind der Schießordnung der Schützengesellschaft zu entnehmen. Hier ein Auszug unserer Wettbewerbe.

Könige und Beste:

Schützenkönig:

Die begehrteste Würde unter den Männern der Schützengesellschaft. 1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse als Pflichtschüsse abzugeben.

Junggesellenkönig:

Eine für junge, männliche Schützen bestimmte Würde. Insgesamt darf nur drei Mal ab dem 21. Lebensjahr auf diesen König geschossen werden, wobei der Schütze auch verheiratet sein darf. Die Bezeichnung leitet sich daraus ab, dass es sich hierbei um Schützen handelt, die jung (neu) in die Gesellschaft eingetreten sind oder aus dem Juniorenalter kommen.
1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse als Pflichtschüsse abzugeben.

Damenbeste:

Die „Königswürde“ der Frauen in der Gesellschaft – analog dem Schützenkönig bei den Männern.
1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse als Pflichtschüsse abzugeben.

Silberkönig:

die schießsportlichste Disziplin beim Schützenfest: der Freihandkönig 3 Schüsse Freihand auf 50m.

Bogenbeste/r :

1 Schuss auf 50m, vorher sind 3 Probeschüsse abzugeben. Hier kann sich jedes Mitglied mit dem Bogen versuchen.

Juniorenbeste/r:

1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse als Pflichtschüsse abzugeben, Altersbegrenzung: 17-20 Jahre

Jugendbeste/r:

1 Teilerschuss Auflage auf 10m mit dem Luftgewehr. Vorher können 3 Probeschüsse abgegeben werden.

Lichtpunktbeste/r:

1 Teilerschuss Auflage auf 10m mit dem Lichtpunktgewehr. Vorher können 3 Probeschüsse abgegeben werden. Für Jugendliche bis 12 Jahre ohne jedes Risiko.

Jugend-Bogenbeste/r:

1 Schuss auf 10m, vorher sind 3 Probeschüsse erlaubt. Ein Compound-Bogen ist nicht zugelassen. Alter: bis 18 Jahre

Ratskönig:

Der Schütze muss Mitglied im Stadtrat sein.
1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse abzugeben.

Ortsratskönig:

Der Schütze muss Mitglied im Ortsrat sein.
1 Teilerschuss auf 100m Auflage, vorher sind 6 Probeschüsse abzugeben.

Vogelkönig:

Der König gehört zum Schützenfest, wird aber beginnend im August bis Ende September/Anfang Oktober ausgeschossen. Die Person, die den Korpus des Holzvogels auf 60m Entfernung abschießt wird Vogelkönig. Es ist jedoch Pflicht, vorher drei Mal am Abschießen der einzelnen Vogelteile teilzunehmen.

Damenehrenscheibe:

Parallel zum Vogelkönigsschießen schießen die Damen auf eine Flatterscheibe. Diejenige, die am letzten Schießtag das letzte Teil abschießt, ist die Gewinnerin. Auch hier muss man im Vorfeld drei Mal am Schießen teilgenommen haben.

Prämien:

Freistand:

3 Pflichtschüsse auf 50m Auflage auf einen roten Scheibenspiegel. Voraussetzung, um am Königsschießen teilzunehmen

Freihandstand:

3 Pflichtschüsse auf 50m Freihand auf einen grünen Scheibenspiegel. Der Schütze muss mindestens einen Treffer erreichen, um am Königsschießen teilnehmen zu können

Bestmann:

Bestmann bedeutet bester Schütze oder beste Schützin zu Schützenfest. Es wird hierbei das Ergebnis des Freistandes, des Freihandstandes und der Königsschuss zusammenaddiert.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bestätigen